WÄRMEKAMMER FÜR 12 FÄSSER, VERTIKAL, MIT ELEKTROBEHEIZUNG UND EX-SCHUTZ

Der Kunde, ein Lackhersteller, benötigte eine Anlage zur Erwärmung seiner Produkte auf +120°C und Aufstellung in einer Ex-Zone, konnte aber nur einen sehr schmalen Raum bereitstellen.

Das AMARC-Team hat zur Lösung des Problems eine vertikale Fasswärmekammer mit drei Lagerebenen entwickelt.

Statt einer wurden zwei Türen installiert, um den Wärmeverlust beim Öffnen und Schließen möglichst gering zu halten.

Die Kammer wurde mit einer Einschubwanne zur Beschickung per Hubwagen ausgestattet.

Der Schaltkasten wurde in einem Nicht-Ex-Bereich installiert.

Das Abluftsystem des Kunden wurde an die Maschine angeschlossen und mit dem Schaltkasten der Wärmekammer gekoppelt.

Für Transport, Abladung und Aufstellung wurden an den Vorderwänden Ringschrauben zum Anschlagen an den Kran montiert sowie U-Profile auf der Rückseite für den rückwärtigen Transport (und die Wandbefestigung) der Kammer.

Technische Daten

Temperaturregelzonen: 1
Türen: 2 einflügelige Drehtüren (2/3 + 1/3)
Unterbau: Rohrrahmen mit Einschubwanne
Ausführung: Innenbereich aus verzinktem Stahl, Außenbereich aus Karbonstahl mit Standardlackierung RAL 7035
Beheizung: Elektrisch
Nominale Betriebstemperatur: Von Umgebungstemperatur +5°C bis +120°C
Schaltkasten (Prozess + Logik): 1 Schaltkasten, Wandmontage in Nicht-Ex-Bereich, Anschluss an die Wärmekammer über Verteilerdose
Installationsort: Im Gebäude
Ex-Schutz (ATEX): Fasswärmekammer für Aufstellung in ATEX-Zone II 2G IIB T3, Schaltkasten-Installation in Nicht-Ex-Bereich

INFORMATION FOR CUSTOMERS:

This is to inform you that, as a result of the emergency situation caused by Covid-19 and in compliance with all the requirements included in the Italian Government Decree of March 22nd 2020, AMARC production units will be closed starting from Thursday, March 26th up to and including Friday, April 3rd 2020.