OFEN MIT STICKSTOFFBEGASUNG FÜR WÄRMEBEHANDLUNGEN

Der vom Kunden benötigte Prozess erfordert es, dass die Ofenkammer vor der Wärmebehandlung mit Stickstoff gefüllt wird.

Der Ofen wurde deshalb für den Druckbetrieb dimensioniert und strukturiert.

Der Ofen wurde mit einem zweifachen Stickstoff-Zufuhrkreis hergestellt. Während der „Spülphase“ sind beide in Betrieb, während des Prozesses bleibt dagegen nur die zweite Leitung offen, die mögliche Verluste ausgleicht. Auf diese Weise wird die stetige Druckbeaufschlagung der Ofenkammer und konstante Reduzierung des Sauerstoffgehalts in der Kammer gewährleistet.

Eine Rückschlagarmatur sorgt für die Luftabfuhr aus der Kammer.

Der Ofen ist mit einer Touchscreen-Temperaturprogrammierung für die Zyklussteuerung und Datenprotokollierung ausgestattet.

Technische Daten

Temperaturregelzonen: 1
Nennmaße BxTxH in mm: 1700 x 1700 x 2100
Installationsort: Im Gebäude
Beheizung: Elektrisch
Nominale Betriebstemperatur: Bis +200°C
Temperaturgenauigkeit: +/- 3°C
Türen: 1 einflügelige Drehtür
Unterbau: Der Ofen besitzt einen isolierten und strukturierten Boden (Ladekapazität bis 2000 kg) mit Spurschienen für Beschickungswagen
Ausführung: Dicht geschweißter Innenbereich aus Edelstahl AISI 304 (1.4301) Außenbereich aus Karbonstahl mit Hochtemperaturlackierung RAL 7035
Schaltkasten (Prozess + Logik): Schaltkasten und Kabelkanäle integriert. Heizmodus PID

INFORMATION FOR CUSTOMERS:

This is to inform you that, as a result of the emergency situation caused by Covid-19 and in compliance with all the requirements included in the Italian Government Decree of March 22nd 2020, AMARC production units will be closed starting from Thursday, March 26th up to and including Friday, April 3rd 2020.